24.03.2015 - 2. Warnstreik der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder am 24.03.2015 in Leipzig

Nach drei erfolglosen Tarifrunden ohne Angebot der Arbeitgeber machen die Beschäftigten mehr Druck für Entgelterhöhungen und unveränderten Erhalt der betrieblichen Zusatzrente (VBL).

In Leipzig streikten über 20 000 Beschäftigte der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für ihre berechtigten Forderungen. Dem Aufruf der ÖD-Gewerkschaften, darunter die IG BAU, folgten auch viele Beschäftigte der Landesforsten. Der Protest der Forstbeschäftigten über die bisherige Blockadehaltung der Arbeitgeber war durch lautstarke laufende Motorsägen nicht zu überhören. Am 28.03.2015 wird in Potsdam weiter verhandelt, die Beschäftigten und die Motorsägen stehen wieder bereit für weitere Aktionen!!!

Zurück